HOCHZEIT

„Liebe heißt einen anderen Menschen so sehen zu können, wie Gott ihn gemeint hat.“ – (F.M. Dostojewski)

ANMELDUNG UND VORBEREITUNG

Zur kirchlichen Heirat muss man sich als erstes in der Pfarrgemeinde im Pfarrbüro anmelden, in der mindestens einer der Partner seinen Haupt- oder einen Nebenwohnsitz hat. Dies gilt unabhängig davon, wo man kirchlich heiraten möchte. Wer im Selfkant wohnt, kann sich in allen Pfarrbüros des Selfkants anmelden.

Der Wohnortpfarrer ist verantwortlich für die Ehevorbereitung. Sollte das Brautpaar außerhalb des Haupt- (oder Neben-)Wohnsitzes heiraten, überweist der Wohnortpfarrer das Brautpaar nach erfolgter Vorbereitung an den Pfarrer, in dessen Pfarrei die Trauung stattfinden soll. Die Brautpaare müssen als Vorbereitung an einem Eheseminar teilnehmen und Vorbereitungsgespräche mit einem Seelsorger vor Ort führen.

Brautpaare, die ihre kirchliche Hochzeit vorbereiten, wenden sich bitte zu Terminabsprachen an eines unserer Pfarrbüros.

INFOS ZUM WEITERLESEN

‚Kirchlich heiraten‘ – die Materialseite des Fachbereichs Familienbildung im Bistum Aachen (Diese Seite enthält viele Vorschläge für die Gestaltung des Gottesdienstes.)
ZUR WEBSITE

Informationen zum Sakrament der Ehe.
ZUR WEBSITE

Arbeitsgemeinschaft für Katholische Familienbildung
ZUR WEBSITE

EHESEMINARE

WOFÜR SIND EHESEMINARE?

Wir legen Wert darauf, dass Brautpaare, die in unserer GdG heiraten, an einem Ehevorbereitungstreffen teilnehmen. Verantwortlich für die Treffen sind Gemeindereferentin Gabriele Thönnessen und Pastor Roland Bohnen.
Wir laden mehrmals im Jahr jeweils bis zu 8 Brautpaare ein, die in naher Zukunft kirchlich heiraten wollen.

Gemeinsam besprechen wir, was Sie als Paar mit dem „Ja“ in der Kirche versprechen, wir geben wichtige Hinweise zum Ausfüllen des Ehevorbereitungsprotokolls, beantworten Ihre Fragen, sprechen über den Ablauf der Trauung und die Möglichkeiten, diese als Brautpaar mitzugestalten.

Nach Anmeldung der Trauung in einem Pfarrbüro im Selfkant erhalten die Brautpaare automatisch eine Einladung zum nächsten Ehevorbereitungstreffen.

Häufige Fragen

  • Ringe:
    Am besten lassen Sie die Ringe vom Trauzeugen mitbringen. Bei der Trauung kann dieser die Ringe am Eingang der Kirche auf ein Silbertablett legen, das die Messdiener bereithalten.
  • Blumen:
    Bitte evtl. Blumenschmuck für die Kirche rechtzeitig mit dem Küster absprechen. Auf dem Altar bitten keine Blumen einplanen. Ausnahme: Bei sehr breiten Altären dürfen Blumen seitlich stehen, aber nicht in der Mitte vor dem Kelch und der Hostie.
  • Kerze:
    Bitte bringen Sie einen passenden Kerzenständer mit. Dieser kann vor der Trauung auf dem Altar gestellt werden (seitlich).
  • Messdiener:
    Wenn Sie privat Messdiener haben, sagen Sie bitte möglichst früh im Pfarrbüro Bescheid. Ansonsten bemüht sich das Büro über die Messdienerleiter um Messdiener.
  • Lektoren:
    Sie können für Lesung und Fürbitten Lektoren aus Ihrem privaten Umfeld bestimmen.
  • Organist:
    Wenn Sie privat einen Organisten haben, sagen Sie bitte möglichst früh im Pfarrbüro Bescheid, dass von dort kein Organist bestellt werden muss. Ansonsten bestellt das Pfarrbüro einen Organisten.

 

DER ABLAUF DES TRAUGOTTESDIENSTES

Hier finden Sie eine Übersicht über den Ablauf des Traugottesdienstes. Die blau gekennzeichneten Elemente können vom Brautpaar in Absprache mit dem trauenden Priester mitgestaltet werden.

Erster Teil: Eröffnung

Empfang des Brautpaares (durch den Priester am Eingang der Kirche)

Lied zum Einzug                     (Gemeindelied oder Sänger/in* oder Musik/Orgel)

Begrüßung / Einführung

Herr, erbarme dich               (gebetet oder gesungen, Rufe können vom Brautpaar gestaltet werden

Ehre sei Gott                           (gesungen, es muss ein Gloria-Lied sein)

Tagesgebet

 

Zweiter Teil: Wortgottesdienst

Lesung                                       (Text a. d. Bibel, kann vom Lektor gelesen werden, kann in Absprache vom Brautpaar ausgesucht werden)

Antwortgesang                      am besten „Halleluja“    Gemeindelied* (Sänger/in bzw. Chor)

Evangelium                             (Lesung aus einem der vier Evangelien, kann in Absprache vom Brautpaar ausgesucht werden, wird vom Priester vorgetragen)

Predigt

 

Dritter Teil: Trauung

Befragung der Brautleute

Segnung der Ringe

Vermählung

Bestätigung der Vermählung

Feierlicher Trauungssegen

Unterzeichnung der Trauungsdokumente                 Lied, Sänger/in oder Musik/Orgelspiel

Fürbitten                                  (können von einem Lektor gelesen werden, können in Absprache vom Brautpaar formuliert werden)

 

Vierter Teil: Eucharistiefeier (optional)

Lied zur Gabenbereitung: Gemeindelied ( Sänger/in bzw. Chor oder Musik/Orgelspiel)

Eucharistisches Hochgebet

Vater Unser

Friedensgruß

Kommunion            während der Kommunion: (Sänger/in bzw. Chor oder Musik/Orgelspiel)

Danklied                   Gemeindelied ( Sänger/in bzw. Chor)

 

Fünfter Teil: Abschluss

Schlussgebet

Abschluss

Segen

Lied zum Auszug                    (Gemeindelied oder Musik/Orgelspiel)

 

Corona-Regeln Gottesdienste

Eine vorherige Anmeldungen zu den Messen im Selfkant nicht mehr notwendig.
Bitte achten Sie weiterhin auf den Abstand und tragen Sie eine Maske, solange Sie sich nicht an Ihrem Platz befinden.

TAGESIMPULS

Pastor Bohnen schreibt jeden Morgen einen Impuls zum Tagesevangelium, der der persönlichen Betrachtung und Vertiefung des Wortes Gottes dient. Jeden Tag greift er einen Vers aus dem Evangelium besonders heraus, den man dann mit in den Tag hineinnehmen und leben kann. Der Tagesimpuls ist ebenfalls zu finden auf der Facebookseite „10 minutes to God“. Dort kann man auch Kommentare hinterlassen. Wer den Impuls zum Tagesevangelium jeden Morgen per E-Mail bekommen möchte, kann sich an Pastor Bohnen wenden. Auch das Empfangen über WhatsApp und Telegram ist möglich.